Zum Inhalt springen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Unser Newsletter

Alles rund um das Thema Gesundheit + Aktionen und Rabatte - melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Artikel: Bittermelone

Bittermelone

Bittermelone

Bittermelone, auch bekannt als Momordica charantia, Bittergurke, Goya-Gurke, Balsambirne und Balsamapfel, ist eine grüne, knubbelige Frucht, die zur Familie der Kürbisse gehört. Sie ist vor allem in tropischen und subtropischen Regionen weit verbreitet und wird oft in der traditionellen Medizin verwendet. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über Bittermelone, die Herkunft, gesundheitlichen Vorteilen, Verwendung in der Medizin und vieles mehr.

Was ist Bittermelone?

Bittermelone ist eine grüne Frucht. Sie ist etwa 10 bis 20 cm lang und hat eine unregelmäßige, knorrige Oberfläche. Bittermelone gehört zur Familie der Kürbisgewächse und hat einen bitteren Geschmack, der durch ihren hohen Gehalt an Alkaloiden und Glykosiden verursacht wird. Trotzdem hat Bittermelone viele gesundheitliche Vorteile und wird oft als Nahrungsergänzungsmittel und in der alternativen Medizin verwendet.

Bittermelone enthält viele wichtige Nährstoffe wie Vitamin C, Kalium und Eisen. Sie wird oft zur Behandlung von Diabetes eingesetzt, da sie den Blutzuckerspiegel senken kann. Außerdem kann Bittermelone auch bei der Gewichtsabnahme helfen, da sie den Stoffwechsel anregt und den Körper bei der Fettverbrennung unterstützt.

Herkunft und Vorkommen von Bittermelone

Bittermelone kommt ursprünglich aus Afrika und Asien, wird aber heute weltweit angebaut. Sie wächst am besten in tropischen und subtropischen Regionen und wird oft in warmen Ländern wie Indien, China oder Nigeria angebaut.

Warum ist Bittermelone gesund und wofür ist sie gut?

Bittermelone ist eine Nährstoffquelle mit vielen gesundheitlichen Vorteilen. Eines der Hauptvorteile von Bittermelone ist, dass sie eine ausgezeichnete Quelle für Antioxidantien ist. Diese natürlichen Verbindungen schützen den Körper vor freien Radikalen, die Zellen und DNA schädigen können und zu Krankheiten wie Krebs führen können. Antioxidantien können auch dazu beitragen, die Haut und das Gehirn gesund zu halten, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren, Bakterien abzuwehren und das Immunsystem zu stärken.

Eine weitere wichtige gesundheitliche Eigenschaft der Bittermelone ist, dass sie entzündungshemmende Wirkstoffe enthält. Wenn Entzündungen im Körper zu viel werden, kann dies zu vielen verschiedenen Erkrankungen führen, einschließlich Krebs, Arthritis oder Lungenprobleme. Bittermelone kann dazu beitragen, diese Entzündungen zu reduzieren, indem sie die Produktion von entzündungsfördernden Molekülen im Körper hemmt.

Zusätzlich zu den bereits genannten Vorteilen kann Bittermelone auch bei der Gewichtsabnahme helfen. Sie enthält Verbindungen, die den Stoffwechsel ankurbeln und den Körper dabei unterstützen, Fett effektiver zu verbrennen. Darüber hinaus kann Bittermelone auch den Appetit reduzieren und das Sättigungsgefühl erhöhen, was dazu beitragen kann, dass man weniger isst und somit einfacher abnehmen kann.

Welche Makronährstoffe hat Bittermelone?

Bittermelone enthält hauptsächlich Kohlenhydrate und einen hohen Anteil an Ballaststoffen. Die Kohlenhydrate in Bittermelone bestehen hauptsächlich aus Fruktose und Glukose.

Welche Vitamine und Mineralien enthält Bittermelone?

Bittermelone ist reich an verschiedenen Vitaminen und Mineralien, darunter Vitamin C, Vitamin A, Vitamin K und Kalium und enthält auch Magnesium, Eisen und Kalzium.

Gemäß dem Bundeslebensmittelschlüssel (BLS), Version 3.11 enthält eine 100-g-Portion Bittermelone die folgenden Makronährstoffe, Vitamine und Mineralien:

Makronährstoffe

  • Kalorien: 17 kcal
  • Kohlenhydrate: 3,7 g
  • Protein: 1 g
  • Fett: 0,2 g
  • Ballaststoffe: 2,6 g

Vitamine

  • Vitamin A: 471 µg
  • Vitamin C: 84 mg
  • Vitamin E: 0,14 mg
  • Vitamin K: 4 µg
  • Vitamin B1 (Thiamin): 0,04 mg
  • Vitamin B2 (Riboflavin): 0,05 mg
  • Vitamin B3 (Niacin): 0,28 mg
  • Vitamin B6: 0,04 mg
  • Folsäure: 51 µg

Mineralien

  • Kalzium: 19 mg
  • Eisen: 0,43 mg
  • Magnesium: 17 mg
  • Phosphor: 31 mg
  • Kalium: 296 mg
  • Natrium: 6 mg
  • Zink: 0,84 mg

Verwendung von Bittermelone in der Medizin und Naturheilkunde

Bittermelone wird in vielen Ländern als Heilpflanze verwendet. In der traditionellen chinesischen Medizin wird sie beispielsweise zur Behandlung von Diabetes eingesetzt. Auch in der ayurvedischen Medizin Indiens wird Bittermelone zur Behandlung von verschiedenen Beschwerden verwendet.

Auch wird Bittermelone dank ihrer gesundheitlichen Eigenschaften oft als Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Insulinsensitivität bei Diabetes verwendet.

Wirkung von Bittermelone

Bittermelone hat viele positive gesundheitliche Auswirkungen. Die in der Bittermelone enthaltenen Verbindungen können helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, indem sie die Insulinausschüttung fördern und den Glukosestoffwechsel im Körper verbessern.

Darüber hinaus wird Bittermelone auch für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften sowie für ihre Fähigkeit, das Immunsystem zu stärken, geschätzt. Sie hat auch eine vielversprechende Zukunft in der Krebsbekämpfung, weil sie bestimmte Verbindungen enthält, die das Wachstum von Krebszellen hemmen können.

Was ist bei der Einnahme oder Anwendung und der Dosierung von Bittermelone zu beachten?

Wenn Sie planen, Bittermelone als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen oder in Ihre Ernährung aufzunehmen, ist es wichtig, dies mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin zu besprechen. Es gibt keine Standarddosierung für Bittermelone, aber es wird empfohlen, täglich nicht mehr als 900 Milligramm zu sich zu nehmen.

Kann Bittermelone auch während der Schwangerschaft eingenommen werden?

Es liegen keine ausreichenden Daten vor, um zu beurteilen, ob Bittermelone während der Schwangerschaft sicher ist oder nicht. Schwangere Frauen sollten daher vor der Einnahme oder Anwendung von Bittermelone unbedingt mit ihrem Arzt oder ihrer Ärztin sprechen.

10 Tipps zur Einnahme und Anwendung von Bittermelone

  1. Besprechen Sie die Einnahme oder Anwendung von Bittermelone mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, um sicherzustellen, dass keine Bedenken wegen Medikamentenwechselwirkungen oder gesundheitlichen Bedenken bestehen.
  2. Beginnen Sie mit einer niedrigen Dosierung und erhöhen Sie diese allmählich, um festzustellen, wie Ihr Körper auf Bittermelone reagiert.
  3. Nehmen Sie Bittermelone zusammen mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln, um den gesundheitlichen Nutzen zu maximieren.
  4. Achten Sie darauf, dass Sie sich ausgewogen und abwechslungsreich ernähren, um eine ausreichende Nährstoffversorgung zu gewährleisten.
  5. Achten Sie auf die Qualität und Herkunft von Bittermelone-Produkten, um sicherzustellen, dass sie frei von Schadstoffen und Verunreinigungen sind.
  6. Stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend Wasser trinken, um eine ausreichende Hydratation zu gewährleisten.
  7. Überprüfen Sie die Dosierung von Bittermelone-Produkten, um sicherzustellen, dass Sie nicht zu viel einnehmen.
  8. Wenn Sie an Diabetes leiden oder blutzuckersenkende Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie Bittermelone einnehmen, da sie den Blutzuckerspiegel senken kann.
  9. Wenn Sie Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen bemerken, brechen Sie die Einnahme sofort ab und konsultieren Sie einen Arzt oder eine Ärztin.
  10. Verwenden Sie Bittermelone immer in Verbindung mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger körperlicher Aktivität, um maximale gesundheitliche Vorteile zu erzielen.

Unsere Empfehlung für Sie

Unsere Empfehlung für Sie

5-10%DIA-ORTHIM®
DIA-ORTHIM® Angebotab $20.90
5-10%DIA-ORTHIM®
DIA-ORTHIM® Angebotab $20.90
Produkt anzeigen