KANI® PLUS

€15,00

inkl. MwSt. zzgl. klimaneutralem Versand
🟢 Sofort versandbereit - Lieferzeit: 1-2 Werktage

KANI® PLUS ist ein Nahrungsergänzungsmittel zum Erhalt normaler Schleimhaut der Blase** mit der einzigartigen Zusammensetzung aus Cranberry, Kürbiskernmehl, Traubenkernen, Bio-Acerola, Riboflavin, Niacin und Zink.

    Verzehrsempfehlung

    2x täglich 1 Kapsel unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit eine Stunde vor den Mahlzeiten verzehren.

    Empfohlen wird der Verzehr von KANI® PLUS über einen längeren Zeitraum. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.

    Wichtige Hinweise

    Dieses Nahrungsergänzungsmittel ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

    Da keine ausreichenden Erfahrungen bei Schwangeren und stillenden Müttern vorliegen, ist diesen Personengruppen vom Verzehr von KANI® PLUS abzuraten. Bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Präparates soll KANI® PLUS nicht zum Verzehr kommen. 

    Die Kapseln sind gut verträglich und enthalten keine tierischen Bestandteile. Das Produkt kühl, trocken, vor Licht geschützt und außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. KANI® PLUS sollte nach Ablauf des auf den Boden gedruckten Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr verwendet werden.

    UVP

    60 Stück (0,25 €* / 1 Stück) - UVP €19,90

    120 Stück (0,21 €* / 1 Stück) - UVP €33,60

    Cranberry-Pulver (41,4%)

    Kapselhüllsubstanz: Hydroxypropylmethylcellulose

    Kürbiskernmehl (17,2%)

    Maltodextrin
    Bio-Acerola-Extrakt (enthält 17% Vitamin C)

    Traubenkern-Extrakt (6,9%)

    Trennmittel: Magnesiumsalze der Speisefettsäuren (pflanzlich)

    Zinkgluconat

    Nicotinamid

    Farbstoff: Calciumcarbonat

    Riboflavin (Vitamin B2)

    Haben Sie Fragen zu KANI® PLUS? Rufen Sie uns doch einfach an: 05245 - 92 010 0

    Gratis Versand für Bestellungen über €29. Wir liefern innerhalb von 1-3 Werktagen.

    Einfach und sicher bezahlen mit den vertrauten Zahlmethoden von PayPal oder Klarna.

    Die Inahltsstoffe von KANI® PLUS

    CRANBERRY KÜRBISKERNE ACEROLA Traubenkerne Zink RIBOFLAVIN

    Cranberrys sind kleine rote Beeren, die eng mit der Preiselbeere verwandt sind. Inzwischen gilt die Cranberry als Superfood, da sie viele gesundheitliche Vorteile bietet.

    WAS IST CRANBERRY?

    Cranberrys sind Beeren, die schon bei den amerikanischen Ureinwohnern bekannt waren. Die heilende Kraft der roten Beeren wurde unter anderem eingesetzt, um Gift aus Pfeilwunden zu entfernen. Auf Deutsch ist die Cranberry auch als Kranichbeere bekannt, da ihre Blüte einem Kranichkopf ähnelt.

    Die kleinen Beeren enthalten eine große Portion an Vitamin C sowie Natrium, Kalium und Phosphor. Der süße Geschmack macht sie angenehm zu konsumieren. Zugleich bieten die Beeren zahlreiche gesundheitliche Vorteile, wie etwa eine Stärkung des Immunsystems.

    WAS BEWIRKT CRANBERRY?

    Cranberrys sind sowohl in trockener als auch in frischer oder in Saft-Form sehr gesund. Sie helfen dabei, Blasenentzündungen vorzubeugen und andere bakterielle Infektionen zu vermeiden. Zudem wurde der Beere nachgewiesen, dass sie das Risiko für Herzkreislauferkrankungen reduzieren und das Wachstum bestimmter Tumore hemmen kann.

    IN WELCHER FORM KOMMT CRANBERRY VOR?

    Die Kranichbeeren kommen in verschiedensten Formen vor. In Deutschland gibt es zwischen Oktober und Dezember frische Beeren, die sich zum Backen oder als Soße eignen. In Nordamerika wird die Beere traditionellerweise zu Kompott oder Fruchtsaft verwendet. Beliebt sind zudem getrocknete Cranberrys und die konzentrierten Cranberry-Kapseln.

    Kürbiskerne haben eine entzündungshemmende und harntreibende Wirkung. In der Naturheilkunde kommen sie daher häufig bei Prostataleiden und Magen-Darm-Beschwerden vor.

    WAS SIND KÜRBISKERNE?

    Kürbiskerne kommen vom Kürbis, einer einjährigen Kulturpflanze mit vielen verschiedenen Unterarten. Die großen Früchte des Kürbis enthalten viele Samen, die abgeflacht sind und botanisch gesehen den Samen einer Beere entsprechen. Da Kürbiskerne zahlreiche wertvolle Wirkstoffe und Vitamine enthalten, kommen sie häufig in der Naturheilkunde vor. Ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E und Beta-Carotin, aber auch Eisen, Magnesium, Selen und Zink sind wichtige Stoffe für den Körper. Dazu enthalten Kürbiskerne sogenannte Phytosterine, die Blasenleiden und Prostatabeschwerden vorbeugen können.

    WAS BEWIRKEN KÜRBISKERNE?

    Anhand der Phytosterine helfen Kürbiskerne dabei, Beschwerden wie Prostataleiden, Blasenentzündungen und Magen-Darm-Probleme zu bekämpfen. Das liegt daran, dass die Kerne entzündungshemmend, entwässernd und harntreibend wirken. Darüber hinaus kommt Kürbis auch bei Herz- und Nierenleiden zum Einsatz.

    IN WELCHER FORM KOMMEN KÜRBISKERNE VOR?

    Kürbiskerne kommen in natürlicher Form vor und eignen sich etwa als Garnitur im Salat oder in der Suppe. Wichtig ist es, keine Zierkürbisse zu verzehren, sondern auf essbare Kürbisse mit entsprechend essbaren Kernen zu achten. Die Kürbiskerne können zudem auch zu einem Öl verarbeitet werden, das vorbeugende Wirkung hat und zugleich eine leckere Zutat beim Kochen darstellt.

    Acerola ist ein wahres Kraftpaket an Vitamin C. Die rote Steinfrucht aus Mittel- und Südamerika enthält zudem wichtige weitere Vitamine und ist deswegen ein Superfood.

    WAS IST ACEROLA?

    Acerola ist eine rote Steinfrucht, die vermutlich von der mexikanischen Yucatán-Halbinsel stammt. Heute produzieren auch Jamaika, Florida, Panama, Guatemala und Brasilien die Acerolakirsche, die übrigens nicht mit der Kirsche verwandt ist. Acerola wächst an einem Baum, schmeckt sehr säuerlich und ist etwa ein bis drei Zentimeter groß. Da die Frucht sehr schnell gedeiht, kann sie bis zu vier Mal pro Jahr geerntet werden.

    WAS BEWIRKT ACEROLA?

    Acerola ist eine wahre Vitamin-C-Bombe. Kaum eine andere Frucht enthält so viel Vitamin C, nämlich bis zu 1.700 Milligramm pro 100 Gramm. Zum Vergleich: Orangen enthalten 45 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm. Darüber hinaus punktet Acerola auch mit Provitamin B1 und Vitamin B2. Somit bewirkt die Kirsche einen verbesserten Energiestoffwechsel und ein gestärktes Immunsystem.

    IN WELCHER FORM KOMMT ACEROLA VOR?

    Hierzulande gibt es Acerola fast ausschließlich als Saft. Manchmal sind auch getrocknete Acerola-Kirschen in Müsli und anderen Produkten zu finden. Da die Früchte sehr empfindlich sind und schon nach wenigen Tagen verderben, lassen sie sich nur am Herkunftsort frisch genießen. Besonders gut schmeckt der gesunde Acerola-Saft in Kombination mit anderen Fruchtsäften wie Kirsche, Traube, Apfel oder Orange.

    Traubenkerne sind als Superfood bekannt, denn sie helfen dank ihrer antioxidativen Wirkung bei verschiedenen Hautproblemen sowie bei chronischen Entzündungen.

    WAS SIND TRAUBENKERNE?

    Traubenkerne sind die Kerne in verschiedenen Traubenarten. Der Extrakt aus den Kernen weist einen hohen Anteil des Antioxidans Oligoproanthocyanidin (OPC) auf und bietet daher großes Heilpotenzial. OPC ist ein pflanzlicher Wirkstoff, der in kaum einem anderen Lebensmittel so konzentriert vorzufinden ist, wie in Traubenkernen.

    Traubenkerne können dank OPC positive Wirkungen auf die Haut haben. Denn das Antioxidans hält freie Radikale auf und verhindert so tiefe Falten. Daher wird Traubenkernextrakt gern als Anti-Aging-Mittel bezeichnet. Darüber hinaus kann der Wirkstoff bei der Wundheilung, bei Neurodermitis, beim Haarwachstum und bei der Regulierung des Hormonhaushaltes helfen. Auch für die Gesundheit von Augen, Herz und Blutgefäßen ist das Antioxidans fördernd. Zwar fehlen noch ausführliche Studien, die all dies belegen, aber als Naturheilmittel sowie als Nahrungsergänzungsmittel sind Traubenkerne schon lange bekannt. Negative Nebenwirkungen wurden bisher nicht berichtet.

    IN WELCHER FORM KOMMEN TRAUBENKERNE VOR?

    Traubenkerne können ohne Bedenken pur verzehrt werden. Allerdings wird durch den Genuss von frischen Trauben mitsamt ihrer Kerne oft nicht ausreichend OPC aufgenommen, weshalb ein konzentrierter Traubenkernextrakt empfehlenswert ist. Dessen genaue Anwendung kann vom behandelnden Mediziner verschrieben werden.

    Zink ist ein wichtiges Spurenelement, das an vielen biologischen Prozessen beteiligt ist. Da nur geringe Mengen an Zink im Körper gespeichert werden, ist eine regelmäßige Zufuhr über die Nahrung essentiell.

    WAS IST ZINK?

    Zink gehört zu den lebensnotwendigen Spurenelementen. Es kommt unter anderem in der Haut, den Haaren, den Knochen, den Augen, der Leben und den männlichen Fortpflanzungsorganen vor. Da der Körper Zink nur für kurze Zeit und in geringen Mengen speichern kann, ist eine stetige Aufnahme über die Nahrung sehr wichtig.

    WAS BEWIRKT ZINK?

    Das Spurenelement Zink stellt einen wichtigen Baustein vieler Enzyme dar. Es steuert und unterstützt so biologische Prozesse wie etwa das Zellwachstum, die Immunabwehr, antioxidative Prozesse, die Blutzucker-Regulation, die Hämoglobin-Bildung, die Spermienbildung sowie die Wundheilung. Auch an der Bildung und am Transport von Sauerstoff im Blut ist Zink beteiligt, ebenso an der Hormonbildung.

    IN WELCHER FORM KOMMT ZINK VOR?

    In Deutschland ist die Bevölkerung insgesamt sehr gut mit Zink versorgt, da die Böden hier zinkreich sind, sodass sich das Spurenelement im angebauten Getreide, in Hülsenfrüchten und in vielen Gemüsesorten findet. Ein besonders wichtiger Zinklieferant ist Fleisch, aber durch eine ausgewogene Ernährung mit einem Schwerpunkt auf Vollkornprodukten können auch Vegetarier und Veganer ohne große Probleme ausreichend Zink zu sich nehmen. Darüber hinaus gibt es Nahrungsergänzungsmittel, die unter anderem zur Stärkung des Immunsystems in der Erkältungssaison beliebt sind.

    Riboflavin oder Vitamin B2 ist ein wasserlösliches Vitamin, das für zahlreiche Stoffwechselvorgänge essenziell ist, etwa für die Eiweiße in der Augenlinse.

    WAS IST RIBOFLAVIN?

    Riboflavin ist auch als Vitamin B2 oder als Lactoflavin bekannt. Es handelt sich um ein wasserlösliches Vitamin, das unter anderem Vitamin B6 und Niacin bei Stoffwechselprozessen unterstützt. Es handelt sich um eines der wichtigsten Vitamine, das in der Natur als gelblicher Pflanzenfarbstoff vorkommt. Da Tiere das Vitamin aufnehmen können, ist es auch in tierischen Lebensmitteln zu finden.

    WAS BEWIRKT RIBOFLAVIN?

    Riboflavin ist unter anderem dafür zuständig, Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate zur Energiegewinnung zu nutzen. Außerdem reguliert es spezielle Eiweiße in der Augenlinse und hilft somit beim Sehen. Laut wissenschaftlicher Studien kann die vermehrte Aufnahme von Vitamin B2 das Risiko für Linsentrübungen verringern.

    Darüber hinaus gibt es Hinweise darauf, dass Riboflavin Migräne lindern oder vielleicht sogar verhindern können. Auch bei klassischen Kopfschmerzen soll das Vitamin unterstützend wirken, aber hier fehlen noch ausführliche Studien.

    IN WELCHER FORM KOMMT VITAMIN B2 VOR?

    Vitamin B2 kann vom menschlichen Körper nur für maximal sechs Wochen gespeichert werden. Umso wichtiger ist eine regelmäßige Zufuhr von Riboflavin, das in höchster Konzentration in Hefe zu finden ist. Relevanter für die Aufnahme des Wirkstoffes wind jedoch Innereien, Seelachs, Makrele, Getreidekeimflocken und Käsesorten wie Emmentaler, Bergkäse und Camembert. Auch in Gemüse, Nüssen und Saaten ist Riboflavin vorhanden, weshalb eine ausgewogene Ernährung wichtig ist.

    Was ist KANI® PLUS und wofür wird es eingesetzt?

    KANI® PLUS ist ein Nahrungsergänzungsmittel zum Erhalt normaler Schleimhaut der Blase**.

    Die einzigartige Zusammensetzung aus Cranberry, Kürbiskernmehl, Traubenkernen, Bio-Acerola, Riboflavin, Niacin und Zink unterstützt die Gesunderhaltung der Blasenschleimhaut.

    Mehr als jede zweite Frau bekommt wenigstens einmal in ihrem Leben eine Blasenentzündung: unangenehmer Harndrang, Brennen im Blasenbereich, häufiges Wasserlassen - auch kleiner Urinmengen - und Unterleibsschmerzen, dies können beispielsweise die Symptome einer Blasenentzündung sein.

    Leider sind Harnwegsinfekte bei vielen Betroffenen keine einmalige Angelegenheit, sondern treten wiederholt auf (rezidivierende Infekte). Begünstigt werden diese durch eine Schwäche der körpereigenen Abwehrkräfte.

    Kani-Plus Kapseln
    Kani-Plus Blister

    Wie kann KANI® PLUS nachhaltig weiterhelfen?

    Die innere Schutzschicht von Blase, Harnleiter und Harnröhre nennt man Schleimhaut oder Mukosa. Gesunde Schleimhäute schützen vor eindringenden Krankheitserregern, sie stellen eine Schutzbarriere dar. Ist diese Barriere geschwächt, können sich Erreger und Keime an der Blasenwand festsetzen und eine Blasenentzündung hervorrufen. Schon allein aus diesem Grund gilt es, die Schleimhäute zu stärken.

    Das Cranberrypulver und der Traubenkernextrakt enthalten so genannte Proanthocyanidine (PAC). Diese Pflanzeninhaltsstoffe sind wichtige Nahrungsbestandteile mit stärkendem Einfluss auf die Blasenschleimhaut.

    Kürbiskerne können die Blasenmuskulatur kräftigen und sind für die normale Funktion der Blase wichtig.

    Das in der Acerola-Kirsche enthaltene natürliche Vitamin C ist ein wichtiges Antioxidans. Es schützt den Organismus vor freien Radikalen, stärkt das Immunsystem und hilft so den Harnorganen gesund zu bleiben.

    Zink unterstützt ebenfalls die normale Funktion des Immunsystems und kann zusätzlich für einen normalen Säure-Basen-Haushalt im Körper sorgen.

    Vitamin B2 (Riboflavin) und Vitamin B3 (Niacin) tragen zum Erhalt einer normalen und damit gesunden Schleimhaut bei.

    Da in KANI® PLUS ausschließlich pflanzliche Inhaltsstoffe verarbeitet werden, ist dieses Präparat auch für Vegetarier geeignet.


    ** Riboflavin und Niacin tragen zum Erhalt normaler Schleimhaut bei (EFSA Scientifc opinion: ID 45, 72, 4700, 31)

    GESUNDHEITLICHE ASPEKTE AUF EINEN BLICK:

    Haut & Schleimhäute

    - (B2) Riboflavin trägt zur Erhaltung normaler Schleimhäute bei

    - Niacin trägt zur Erhaltung normaler Schleimhäute bei

    Zellschutz & Zellteilung

    - Riboflavin trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen

    Energiestoffwechsel

    - (B3) Niacin trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei

    Immunsystem

    - Zink trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei

    Nährwertangaben

    Zusammensetzung pro Kapsel pro max. Tagesportion (2 Kapseln) % NRV
    Cranberry-Pulver 180,00 mg 360,00 mg **
    Kürbiskernmehl   75,00 mg 150,00 mg **
    Bio-Acerola-Extrakt (enthält 17% Vitamin C) 42,35 mg 6,00 mg 84,70 mg12,00 mg **18 %
    Traubenkern-Extrakt 30,00 mg 60,00 mg **
    Zink  1,5 mg 3,00 mg 30 %
    Vitamin B2 (Riboflavin) 0,7 mg 1,4 mg 100 %
    Niacin (Vitamin B3)  8,00 mg 16,00 mg 100 %

     

    *Prozentangabe der Referenzmenge für die tägliche Zufuhr laut Lebensmittelinformationsverordnung (Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 Anhang XIII), Nährstoffbezugswerte (engl.: NRV = Nutrient Reference Values)

    ** keine Empfehlung der LMIV vorhanden

    Ratgeber

    Blasenentzündung - Wie sie entsteht und was man tun kann

    Eine Zystitis kann theoretisch jeden treffen – Frauen aber aufgrund ihrer Anatomie und ihres Hormonhaushaltes deutlich häufiger als Männer.

    Es gibt noch weitere Risikofaktoren, welche eine Zystitis begünstigen oder auslösen können. Hätten Sie beispielsweise gewusst, dass Stress oder langes Einhalten des Urins dazu beitragen kann, dass eine Blasenentzündung entsteht?

    Wir verraten in diesem Ratgeber, woher die Blasenentzündung kommen kann und welche Personengruppen neben Frauen besonders oft betroffen sind.

    Alles zum Thema Blasenentzündung

    Mehr zu dem Thema