DIA-ORTHIM®

€20,00

inkl. MwSt. zzgl. klimaneutralem Versand
🟢 Sofort versandbereit - Lieferzeit: 1-2 Werktage

DIA-ORTHIM® ist ein Nahrungsergänzungsmittel das zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels beitragen kann*. Es ist eine ideal zusammengesetzte und dosierte Kombination von Inhaltsstoffen speziell für Menschen, die auf ihren Blutzucker achten müssen.

Verzehrsempfehlung

2x täglich 1 Kapsel mit Flüssigkeit zu einer Mahlzeit einnehmen. 

Wichtige Hinweise:

Nahrungsergänzungsmittel. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Kinder unter 12 Jahren und Schwangere oder stillende Mütter sollten dieses Produkt nicht nehmen, außer nach Rücksprache mit dem Arzt.

Bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Präparates sollte DIA-ORTHIM® nicht zum Verzehr kommen. Unter 25°C lagern.

Bitte außer Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

DIA-ORTHIM® sollte nach Ablauf des MHD nicht mehr verwendet werden.

UVP

60 Stück (0,33 €* / 1 Stück) - UVP €26,95

120 Stück (0,29 €* / 1 Stück) - UVP €48,50

DIA-ORTHIM® ist eine ideal zusammengesetzte und dosierte Kombination von Inhaltsstoffen speziell für Menschen, die auf ihren Blutzucker achten müssen. Folgende Inhaltsstoffe sind in Dia-orthim® enthalten:

1. Zimtrinde aus Ceylon

Zimtrinde aus Ceylon ist ein beliebtes Gewürz. Der bis zu zehn Meter hohe Zimtbaum kam etwa im 15. Jahrhundert aus Südostasien nach Europa. Zimt kann als Gewürz Speisen verträglicher machen. Es ist seit langem bekannt, dass Zimt in vielerlei Hinsicht einen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat.

2. Bittermelonenextrakt

Die Bittermelone stammt aus der Familie der Kürbisgewächse und ist ursprünglich in Indien und China zuhause. Heute wird sie in Europa, Nord- und Südamerika angebaut. Verwendet werden die gurkenähnlichen, orange-gelben, reifen Früchte. Die Bittermelone zeichnet sich durch verschiedene gesundheitsfördernde Eigenschaften aus.

3. Curcumapulver

Curcuma oder indische Gelbwurz ist wie Ingwer eine schilfähnliche Pflanze mit einem knolligen Wurzelstock. Curcuma ist in den meisten Currymischungen enthalten und ist eine der bedeutendsten Heilpflanzen.

4. Ingwerwurzelstock

Der Ingwerwurzelstock hat seit jeher eine wichtige Rolle in der menschlichen Ernährung gespielt. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) z.B. wird Ingwer bereits seit Jahrtausenden gegen unterschiedliche Krankheiten verwendet. Heute belegen zahlreiche Studien die medizinische Wirkung seiner Inhaltsstoffe.

5. Chrom (III)

Dreiwertiges Chrom stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen den Inselhormonrezeptoren ("Andockstellen" für das Insulin an den betreffenden Zellen im Körper) in den Zellwänden der Muskel- und Fettzellen und dem Inselhormon im Blut dar. Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei*.

Bei Chrom (III)-Mangel steigt der Insulingehalt im Blut, weil das Angebot keinen Eingang in die Zellen findet. Eine ausreichende Versorgung mit dreiwertigem Chrom kann diesen Mangelzustand beheben. Die Muskel- und Fettzellen können dann besser auf das Angebot an Insulin reagieren.

* Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei. EFSA Scientific opinion: ID 262, 4667, 4698

** EFSA Scientific opinion: ID 260, 401, 4665, 4666, 4667

Zutaten pro Kapsel:

Bittermelonen-Extrakt (47,6%)

Kapselhüllsubstanz: Hydroxypropylmethylcellulose

Füllstoff: Cellulose (mikrokristallin)

Ceylon-Zimtrinde (11,9%)

Curcuma-Wurzelstock (11,9%)

Trennmittel: Magnesiumsalze der Speisefettsäuren (pflanzlich)

Ingwer-Wurzelstock (4,8%)

Füllstoff: Calciumcarbonat

Chrom(III)-chlorid

Farbstoff: Chlorophyllin

Wird gerne zusammen gekauft

Haben Sie Fragen zu DIA-ORTHIM®? Rufen Sie uns doch einfach an: 05245 - 92 010 0

Gratis Versand für Bestellungen über €29. Wir liefern innerhalb von 1-3 Werktagen.

Einfach und sicher bezahlen mit den vertrauten Zahlmethoden von PayPal oder Klarna.

Die Inhaltsstoffe von DIA-ORTHIM®

Ceylon-Zimt BITTERMELONE KURKUMA Ingwer Chrom

Zimt ist nicht nur ein beliebtes Gewürz, sondern auch als Heilpflanze bekannt. Der klassische Ceylon-Zimt fördert die Verdauung und kann den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen.

WAS IST CEYLON-ZIMT?

Ceylon-Zimt ist auch als „echter“ Zimt bekannt. Es handelt sich hierbei um einen immergrünen Baum, der sechs bis zehn Meter hoch und auf Sri Lanka angebaut wird. Beim Abschälen und Trocknen der Rinde bilden sich die typischen Zimtstangen in Rollen mit ihrem aromatischen Duft.

Heute wird Ceylon-Zimt hauptsächlich in Süd- und Südostasien, auf Madagaskar und auf den Seychellen angebaut. Er ist nicht zu verwechseln mit dem Cassia-Zimt oder „chinesischen“ Zimt, der eine Verfälschung des Ceylon-Zimts darstellt. Die Cassia-Zimtstangen haben eine dickere Rindenschicht und einen Hohlraum in der Mitte.

WAS BEWIRKT CEYLON-ZIMT?

Zimt kann den Appetit fördern und die Darmtätigkeit anregen. Speisen werden mit diesem Gewürz daher bekömmlicher und reduzieren die Wahrscheinlichkeit für Verdauungsprobleme.

Darüber hinaus können einige Inhaltsstoffe aus Ceylon-Zimt vermutlich den Blutzuckerspiegel beeinflussen, indem sie die Insulin-Freisetzung anheben. Aktuell kommen Studien hier noch zu verschiedenen Ergebnissen. Daher ist es gerade für Diabetiker wichtig, sich zum Thema Zimt mit ihrem Arzt abzusprechen.

IN WELCHER FORM KOMMT CEYLON-ZIMT VOR?

Der wichtigste Bestandteil von Ceylon-Zimt ist die Zimtrinde, in der sich die wirksamen Inhaltsstoffe befinden. Die Rinde enthält bis zu 4 Prozent ätherisches Öl aus Zimtaldehyd und Eugenol. Zur Anwendung sind sowohl Rindenstücke als auch Zimtpulver geeignet.

Die Bittermelone ist eine Frucht aus dem asiatischen Raum, die inzwischen auch hierzulande angebaut wird. Sie hat verschiedene positive Wirkungen auf die Gesundheit, von denen vor allem die Senkung des Blutzuckers zu nennen ist.

WAS IST BITTERMELONE?

Die Bittermelone (Momordica charantia) bietet eine hypoglykämische Wirkung, kann also den Blutzucker von Menschen regulieren. Die Frucht ist auch als Balsambirne oder Bittergurke bekannt und findet in der asiatischen Küche schon seit Jahrhunderten Verwendung. Ihre Wirkung ist in der Volksmedizin bekannt. Klassischerweise werden die unreifen, grünen Früchte als Gemüse zum Kochen genutzt, wobei das Marinieren mit Salz wichtig ist, um den bitteren Geschmack zu beseitigen.

WAS BEWIRKT BITTERMELONE?

Die Hauptwirkung der Bittermelone besteht darin, den Blutzucker zu senken. Dies haben Forscher schon im Jahr 1940 anhand von Tierexperimenten festgestellt. Jedoch gibt es bisher noch keine ausführlichen Studien, die die Wirkung am Menschen eindeutig bestätigen können. In der traditionellen indischen Medizin wird ebenfalls die hypoglykämische Fähigkeit der Bittermelone geschätzt. Darüber hinaus kann der fermentierte Saft wichtige Probiotika zur Verfügung stellen, die die Verdauung positiv beeinflussen.

IN WELCHER FORM KOMMT BITTERMELONE VOR?

Die Bittermelone wird als Frucht konsumiert. Ähnlich wie bei anderen Melonen entwickeln sich die Früchte aus Blüten. Es handelt sich um gurkenähnliche, genoppte und leicht gebogene Melonen, die grün bis orangegelb werden. Sie entfalten ihre Wirkung beim Konsum als Lebensmittel.

Kurkuma ist ein Ingwergewächs. Die Knolle ist auch als Gelbwurz bekannt und kommt vor allem als Gewürz zum Einsatz, kann aber auch bei Verdauungsbeschwerden und anderen Leiden helfen.

WAS IST KURKUMA?

Curcuma oder Kurkuma ist ein wichtiger Bestandteil der asiatischen Curry-Mischung. Das Gewürz hat eine kräftige gelbe Farbe, die schnell auf Finger und Geschirr abfärbt. Kurkuma kann jedoch nicht nur als Gewürz, sondern auch als Heilmittel eingesetzt werden. Unter anderem hilft die Pflanze dabei, Verdauungsbeschwerden und entzündliche Krankheiten zu lindern.Die enthaltenen Curcuminoide verleihen der Knolle ihre gelbliche Farbe. Auch das ätherische Öl ist ein wichtiger Wirkstoff. Inzwischen hat sich Kurkuma einen Beinamen als „natürliches Antibiotikum“ gemacht.

WAS BEWIRKT KURKUMA?

Kurkuma hilft schon bei der Verwendung als Gewürz bei Blähungen und Völlegefühl. Das liegt daran, dass die Inhaltsstoffe die Leber anregen, sodass diese mehr Gallensäure ausschüttet, was wiederum Fette bindet und leichter verdaulich macht. Zudem kann Kurkuma Entzündungen hemmen, weshalb es vermutlich für entzündliche Krankheiten besonders wirksam ist. Noch fehlen hier aber groß angelegte Studien. Das Gleiche gilt für krebshemmende Effekte, die vermutet werden.

IN WELCHER FORM KOMMT KURKUMA VOR?

Kurkuma kommt in der Natur als Wurzel vor. Diese lässt sich frisch zum Kochen oder im Tee nutzen. Üblicher ist aber das Kurkuma-Gewürz, das aus der getrockneten, zerstoßenen Knolle besteht und eine dunkelgelbe Farbe hat.

Ingwer ist eine natürlich vorkommende Knolle, die unter anderem bei Übelkeit und Verdauungsbeschwerden hilft. Auch als Schmerzmittel kommt Ingwer in der Naturheilkunde zum Einsatz.

WAS IST INGWER?

Ingwer oder „Zingiber officinale“ im Lateinischen ist eine tropische Gewürzpflanze, die sowohl in frischer als auch in Pulverform in der Küche vorkommt. Die Pflanze wird auch als Arzneimittel eingesetzt, ist allerdings bei einem empfindlichen Magen nicht zu empfehlen.

Die Wirkstoffe von Ingwer befinden sich im Wurzelstock, der ätherische Öle mit Substanzen wie Zingiberen, Curcumen und beta-Eudesmol enthält. Außerdem enthält Ingwer sogenannte Scharfstoffe, die zum typischen Geschmack der Wurzel beitragen.

WAS BEWIRKT INGWER?

Ingwer wird häufig bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt, denn schon seit langer Zeit ist sein verdauungsfördernder Effekt bekannt. Zudem kann Ingwer Blähungen und Völlegefühl, aber auch Beschwerden wie Reiseübelkeit lindern. In der Wissenschaft ist noch nicht bekannt, wie genau die Knolle wirkt.

Ein weiterer Einsatzbereich von Ingwer ist Übelkeit während einer Chemotherapie und während der Schwangerschaft. Zwar gibt es keine eindeutigen Studien zur Wirkung, aber viele Experten weisen auf positive Effekte hin. Wichtig ist es, die Einnahme von Ingwer mit dem Arzt zu besprechen.

IN WELCHER FORM KOMMT INGWER VOR?

Ingwer kann als Knolle gekauft werden und dann in geschälten Stücken frisch oder im Tee verzehrt werden. Auch Zuckerbonbons oder trockene Ingwertees haben eine lindernde Wirkung. Beim Ingwertee ist es wichtig, ihn mindestens fünf Minuten lang ziehen zu lassen.

Chrom ist ein natürlicher Stoff, der in verschiedenen Formen vorkommt und für den Stoffwechsel wichtig ist. Chrom III hilft unter anderem dabei, den Blutzuckerspiegel zu regulieren.

WAS IST CHROM III?

Chrom III ist eine Form von Chrom, die in vielen Lebensmitteln vorhanden ist. Zudem gibt es konzentrierte Dosen an Chrom III. Der Stoff wird vor allem zur Behandlung von Diabetes und anderen Stoffwechselstörungen eingesetzt. Auch gesunde Menschen sollten ausreichend Chrom III zu sich nehmen. Andere Formen von Chrom sind hingegen für den Menschen giftig, etwa Chrom VI. In der Mikronährstoffmedizin ist Chrom III verbreitet.

WAS BEWIRKT CHROM III?

Chrom ist ein wichtiger Nährstoff für Menschen. Insbesondere Chrom III bewirkt, dass verschiedene Stoffwechselprozesse korrekt funktionieren. Zudem beugt der Stoff Herzkrankheiten und Diabetes vor, indem er unter anderem den Blutzuckerspiegel reguliert. Auf der andere Seite ist zu viel Chrom III nicht gesund, da der Wirkstoff zu Hautausschlägen führen kann.

IN WELCHER FORM KOMMT CHROM III VOR?

Chrom III kommt sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Nahrungsmitteln auf natürliche Weise vor. Besonders viel von dem Wirkstoff erhalten Vollkornprodukte, Nüsse, Bohnen, Blattgemüse sowie Spinat, Obst, Fleisch und Fisch. Weißmehlprodukte und Zucker enthalten kaum Chrom. Bei tierischen Produkten hängt der Chromgehalt wesentlich von der Fütterung der Tiere ab.

Was ist DIA-ORTHIM® und wofür wird es eingesetzt?

DIA-ORTHIM® ist ein Nahrungsergänzungsmittel das zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels beitragen kann*. Es ist eine ideal zusammengesetzte und dosierte Kombination von Inhaltsstoffen speziell für Menschen, die auf ihren Blutzucker achten müssen. Ein zu hoher Blutzuckerspiegel kann zu Stoffwechselkrankheiten führen, u.a. Diabetes.

DIA-ORTHIM® besteht aus einer einzigartigen Zusammensetzung und ist frei von Fructose, Gluten und Lactose – einfach und natürlich. Wichtige Inhaltstoffe sind z.B. Ceylon-ZimtBittermeloneKurkumaIngwer und Chrom (III).

Stoffwechsel der Makronährstoffe und Zuckerstoffwechsel

Der Zuckerstoffwechsel ist Teil des Makrostoffwechsels. Denn unter Makronährstoffen versteht man Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße. Diese bilden auch die hauptsächlichen Baustoffe, aus denen unser Organismus besteht. In den Kraftwerken der Zellen, den Mitochondrien, werden sie abgebaut, umgewandelt und dabei zur Energiegewinnung verwertet. DIA-ORTHIM® trägt zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen bei**.

Einer der wichtigsten Energielieferanten unseres Körpers ist der Traubenzucker (Glukose). Gehirn, Muskel- und Fettzellen decken damit ihren Energiebedarf. Deshalb wird im Blut stets ein ausreichender Vorrat an Glukose vorgehalten, der aus der Nahrung gewonnen wird. Glukose gehört zur Gruppe der Kohlenhydrate, die für den Körper die schnellsten verfügbaren Energieträger sind. Sie sind überwiegend in pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten, die Zucker enthalten oder sich in Zucker umwandeln lassen, z.B. in Kartoffeln, Brot, Obst und Gemüse.

Der Zucker im Blut muss nun von den Zellen aufgenommen werden. Notwendig dafür ist das Inselhormon, welches in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) produziert wird. Das Hormon wird nach einer Mahlzeit ins Blut abgegeben, dockt an bestimmten Rezeptoren der Zellen an und gibt den Befehl ab, dass die Zellwände die Glukose aus dem Blut passieren lassen. Fehlt das Hormon, bleibt die Glukose im Blut und der Blutzuckerspiegel steigt. Die Zellen werden nicht mit Energie versorgt.

* Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei. EFSA Scientific opinion: ID 262, 4667, 4698

** EFSA Scientific opinion: ID 260, 401, 4665, 4666, 4667

Dia-orthim Kapseln
Dia-orthim Blister

Wie kann DIA-ORTHIM® Ihre Gesundheit positiv beeinflussen?

DIA-ORTHIM® entfaltet einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und den Organismus. Diese Faktoren können sich ungünstig auf den Zuckerstoffwechsel auswirken:

• genetisches Risiko

• Metabolisches Syndrom (u. a. eine Kombination aus erhöhten Blutfettwerten, Übergewicht, erhöhtem Blutdruck und Zuckerstoffwechselstörung)

• wenig Bewegung

kohlenhydratreiche Ernährung

• Übergewicht

• Rauchen

• höheres Lebensalter

• hohe Arbeitsbelastung, Stress

GESUNDHEITLICHE ASPEKTE AUF EINEN BLICK:

Blutzuckerspiegel

- Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei

Energiestoffwechsel

- Chrom trägt zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen bei

Nährwertangaben

pro Kapsel pro 100 g
Brennwert: kJ (kcal) 6,5 kJ (1,5) 1231,7 kJ (293,3)
Kohlenhydrate 243 mg 46,3 g
Fett 51,6 mg 9,8 g
Eiweiß 25,1 mg 4,8 g


Zusammensetzung pro Kapsel pro max. Tagesportion (2 Kapseln)  % der empfohlenenTagesdosis*
Bittermelone 200 mg 400 mg **
Curcuma 50 mg 100 mg **
Ceylon-Zimt 50 mg 100 mg **
Ingwer 20 mg 40 mg **
Chrom 50 µg 100 µg 250


* Prozentsatz des Referenzwertes gemäß LMIV (NRV)

** keine Empfehlung vorhanden

 

Mehr zu dem Thema

Ernährung bei Diabetes

Ernährung bei Diabetes

Zwar können Typ 1 Diabetiker mit einer Diabetes Ernährungstabelle nichts gegen den Insulinmangel ausrichten – allerdings hilft fundiertes Wissen üb...

Mehr lesen
Behandlung von Diabetes

Behandlung von Diabetes

Diabetes beruht entweder auf einem Mangel an oder einer Intoleranz von Insulin. Je nachdem, welcher Typ der Erkrankung vorliegt, gibt es andere Dia...

Mehr lesen
Symptome bei Diabetes

Symptome bei Diabetes

Die Symptome bei Typ 1 Diabetes beruhen auf einem Insulinmangel, der wiederum seine Ursache in einer körpereigenen Antikörperreaktion hat. Die Insu...

Mehr lesen